Erklärung zur Barrierefreiheit

Die Gemeinde Putzbrunn ist bemüht, die Internetseite www.putzbrunn.de barrierefrei zugänglich zu machen. Rechtsgrundlage sind das Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) und die Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0) in ihrer jeweils gültigen Fassung.

Die Seite wurde mit Hilfe des BITV-Tests geprüft:

Prüfung

Standard: BITV 2.0 / EN 301 549
Startadresse: www.putzbrunn.de
Prüfstelle: digiPublica, eine Marke der econix GmbH
Prüfer/in: Martin Werni, support@digipublica.de
Prüfdatum: 06.12.2019 - 12.12.2019
Nachprüfung: 03.06.2020 - 05.06.2020

Ergebnis

3 von 3 Seiten BITV-konform

Geprüfte Seiten

Seite 1: Startseite mit vielen Artikel-Teasern

Titel: Startseite
URL: https://www.putzbrunn.de/startseite-gemeinde
Ergebnis: BITV-konform

Seite 2: Interaktiver Ortsplan mit vielen Adressen

Titel: Geoportal
URL: https://www.putzbrunn.de/geoportal?app=mapappv3
Ergebnis: BITV-konform

Seite 3: Kontaktformular

Titel: E-Mail an die Gemeinde
URL: https://www.putzbrunn.de/e-mail-an-die-gemeinde
Ergebnis: BITV-konform

 

Bewertung und Anmerkungen zu einzelnen Prüfschritten

erfüllt sind 36 Prüfschritte:

Prüfschritt Kommentar
1.1.1b Alternativtexte für Grafiken und Objekte

Seite1, Seite2, Seite3:
Sämtliche Grafiken und Objekte haben einen aussagekräftigen Alternativtext, auch die informativen Grafiken (eingebunden per "Font awesome") im Fußbereich.

1.1.1d Alternativen für CAPTCHAs

Seite3:
Es wird kein bildbasiertes CAPTCHAs auf dieser Seite eingesetzt. Statt Nutzer vor eine auf visuellen, auditiven oder logischen Zusammenhängen beruhende Aufgabe zu stellen, umfasst das neustes reCAPTCHA lediglich eine einfache Check-Box. Setzt ein Nutzer ein Häkchen bei „Ich bin kein Roboter“ prüft die Software im Hintergrund, mit welcher Wahrscheinlichkeit es sich eine automatische Eingabe handelt. Dabei wird auf eine fortgeschrittene Risikoanalyse gesetzt.

1.3.1a HTML-Strukturelemente für Überschriften

Seite1, Seite2:
Die Texte auf der Seite werden durch Überschriften mit nativen HTML-Elementen gegliedert, diese HTML-Strukturelemente (h1 bis h6) werden lediglich dazu eingesetzt die Schriftgröße zu steuern. Alle Detail-Inhalte der Seiten sind über die Überschriften zugänglich.
Inhalte, die visuell als Überschriften zu erkennen sind, sind mittels der HTML-Strukturelemente h1 bis h6 als Überschriften ausgezeichnet. Es werden bewusst Hierarchie-Ebenen ausgelassen, dies rechtfertigt sich durch die Gliederung und Position der Inhalte.
Seite3:
Auf der Seite gibt es nur unterhalb des Kontaktformulars und im Fußbereich Überschriften.
Inhalte, die visuell als Überschriften zu erkennen sind, sind mittels der HTML-Strukturelemente h1 bis h6 als Überschriften ausgezeichnet. Es werden bewusst Hierarchie-Ebenen ausgelassen, dies rechtfertigt sich durch die Gliederung und Position der Inhalte.

1.3.1b HTML-Strukturelemente für Listen

Seite2, Seite3:
Alle Listen inklusive der Menüs sind mit den vorgesehenen HTML-Strukturelementen für Listen ausgezeichnet. Lediglich bei der Darstellung des Wetters werden HTML-Elemente für Listen verwendet, obwohl hier keine Liste zum Einsatz kommt.

1.3.1d Inhalte gegliedert

Seite1, Seite2, Seite3:
Alle Absätze sind mit p ausgezeichnet, für Hervorhebungen im Text wird strong verwendet. Es werden keine Zeilenumbrüche verwendet um Absätze zu schaffen. Es wird kein Text per CSS eingebunden. In den Seitenwerkzeugen kommt ein leerer Paragraph vor.

1.3.1h Beschriftung von Formularelementen programmatisch ermittelbar

Seite1, Seite2:
Das einzige Eingabefeld der Seite (das Suche-Feld) hat ein verknüpftes verstecktes Label.

1.3.2a Sinnvolle Reihenfolge

Seite1, Seite2, Seite3:
Die logische Reihenfolge der sichtbaren Seiteninhalte bleibt auch nach dem Abschalten von CSS erhalten. Es gibt keine Linealisierungsprobleme mit dem Screenreader NVDA, wenn man die sichtbaren Inhalte vorlesen lässt, werden keine versteckten Inhalte vorgelesen.

1.3.3a Ohne Bezug auf sensorische Merkmale nutzbar

Seite1, Seite2, Seite3:
Textliche Verweise verzichten auf sensorische Merkmale wie Farbe, Form, Größe oder Position.

1.3.4a Keine Beschränkung der Bildschirmausrichtung

Seite1, Seite2, Seite3:
Inhalte sind hinsichtlich Ansicht und Bedienung nicht auf eine einzige Ausrichtung (Hoch- oder Querformat) beschränkt. Die Inhalte passen sich der nutzergewählten Ausrichtung des Ausgabegerätes automatisch an.

1.4.1a Ohne Farben nutzbar

Seite1, Seite2, Seite3:
Die Wahrnehmung von Farben ist für die Bedienung oder das Verständnis der Inhalte nicht erforderlich. Farben dienen lediglich optischen Optimierungen.

1.4.4a Text auf 200% vergrößerbar

Seite1, Seite2, Seite3:
Der Text kann mit der Zoom-Funktion des Browsers und vom CMS zur Verfügung gestellten Mitteln um bis zu 200 Prozent vergrößert werden, ohne dass dabei Inhalt oder Funktionalität verloren geht.

1.4.10a Inhalte brechen um

Seite1, Seite2, Seite3:
Inhalte lassen sich bei einer Browserfensterbreite von 320 CSS-Pixeln ohne Verlust von Informationen oder Funktionalität und ohne horizontales Scrollen nutzen.

1.4.11a Kontraste von Grafiken und grafischen Bedienelementen ausreichend

Seite1, Seite2, Seite3:
Grafische Bedienelemente und deren Zustände und haben einen Kontrast zu angrenzenden Farben von 3:1 oder besser

1.4.12a Textabstände anpassbar

Seite1, Seite2, Seite3:
Zeilen- Absatz- Wort- und Buchstaben-Abstände lassen sich von Nutzern auf folgende Werte einstellen, ohne dass Inhalte oder Funktionalitäten nicht mehr verfügbar sind: Zeilen: 1,5-fache Textgröße; Abstände nach Absätzen: 2-fache Textgröße; Buchstaben-Kerning: 0,12-fache Textgröße; Wortabstände: 0,16-fache Textgröße.

1.4.13a Eingeblendete Inhalte bedienbar

Seite1, Seite2, Seite3:
Zusätzliche Inhalte, die mittels Zeigerfokussierung eingeblendet werden, bleiben sichtbar, wenn der Zeiger über sie bewegt wird, schließen nicht selbsttätig. Die eingeblendeten Inhalte sind schließbar entweder durch Aktivieren des auslösenden Elementes oder durch Wegbewegen des Zeigers.

2.1.1a Ohne Maus nutzbar

Seite3:
Auch ohne Maus können alle wesentlichen Funktionen und Inhalte genutzt werden. Mit der Tabulator-Taste können alle wesentlichen Links und Funktionen erreicht werden. Auch die einzelnen Formularfelder.

2.1.2a Keine Tastaturfalle

Seite1, Seite2, Seite3:
Es gibt keine Tastaturfallen. Alle wesentlichen Inhalte und Funktionen sind mit der Tastatur erreichbar.

2.1.4a Tastatur-Kurzbefehle abschaltbar oder anpassbar

Seite1, Seite2, Seite3:
Durch das Drücken der Tasten (alle Nummern- Buchstaben-, Symbol- und Zeichensetzungs-Tasten) geschehen keinerlei Änderungen des Inhalts oder des Kontexts.

2.2.1a Zeitbegrenzungen anpassbar

Seite1, Seite2, Seite3:
Zeitbegrenzungen sind nicht vorhanden.

2.3.1a Verzicht auf Flackern

Seite1, Seite2, Seite3:
Die Seite enthält keine Elemente, die in einem Zeitraum von einer Sekunde häufiger als dreimal aufblitzen.

2.4.2a Sinnvolle Dokumenttitel

Seite1, Seite2, Seite3:
Der Dokumenttitel besteht aus zwei Bestandteilen die durch Bidestrich getrennt sind: eine immer gleiche, allgemeine Bezeichnung des Webauftritts und führend eine unterscheidende, individuelle Bezeichnung der jeweiligen Seite. Der Dokumenttitel ist für die Unterscheidung und Auswahl von Seiten geeignet.

2.4.3a Schlüssige Reihenfolge bei der Tastaturbedienung

Seite1:
Links und Objekte werden mit der Tabulatortaste in einer schlüssigen Reihenfolge angesteuert. Die Tabulatorreihenfolge folgt im Wesentlichen der visuellen Anordnung auf dem Bildschirm von oben nach unten und von links nach rechts.
Seite3:
Links, Formularelemente und Objekte werden mit der Tabulatortaste in einer schlüssigen Reihenfolge angesteuert. Die Tabulatorreihenfolge folgt im Wesentlichen der visuellen Anordnung auf dem Bildschirm von oben nach unten und von links nach rechts.

2.4.4a Aussagekräftige Linktexte

Seite1, Seite3:
Linktexte sind durch den Linktext selbst oder über den programmatisch ermittelbaren Kontext aussagekräftig. Der in der Teaser-Darstellung verwendete Terminus "weiterlesen" steht stets im Zusammenhang mit einem aussagekräftigen Teasertext, einer Überschrift und noch einem zusätzlichen Bild.
Seite2:
Linktexte sind durch den Linktext selbst oder über den programmatisch ermittelbaren Kontext aussagekräftig. Bei den Adressen unterhalb der Karte enthält der Linktext selbst Auskunft über das Ziel.

2.4.5a Alternative Zugangswege

Seite1, Seite2, Seite3:
Es sind drei unterschiedliche Zugangswege zu den Inhalten des Angebots vorhanden. Es sind durchgängig verfügbare Navigationsmenüs vorhanden, es existiert ein Inhaltsverzeichnis und es gibt eine Suchfunktion, welche prominent auf jeder Seite platziert ist.

2.4.6a Aussagekräftige Überschriften und Beschriftungen

Seite1:
Überschriften sind klar und aussagekräftig. Es sind keine Formularfelder vorhanden.
Da die Seite dynamisch mit aktuellen Meldungen befüllt wird, stellt diese Aussage eine Momentaufnahme dar. Stand: 08.12.2019.
Die Überschriften kommen dabei jeweils gemeinsam mit den Artikeln ins System und auf die Seite.
Da die Seite gewissenhaft gepflegt wird, kann davon ausgegangen werden, dass die Bewertung weiter Bestand hat.
Seite3
Überschriften sind klar und aussagekräftig und beschreiben den folgenden Inhaltsteil, die Beschriftungen der Formularfelder sind sinngebend.

2.4.7a Aktuelle Position des Fokus deutlich

Seite1, Seite3:
Der Tastaturfokus wird in allen Fällen genau so deutlich hervorgehoben werden wie der Mausfokus, bei der Hauptnavigation, bei der Breadcrumb-Navigation, beim Readspeaker, bei den Teasertiteln und bei den Links im Fußbereich.

2.5.2a Zeigergesten-Eingaben können abgebrochen oder widerrufen werden

Seite1, Seite2, Seite3:
Zeiger-Gesten lösen keine Aktionen beim Down-Event aus, oder sie können abgebrochen oder rückgängig gemacht werden.

3.1.1a Hauptsprache angegeben

Seite1, Seite2, Seite3:
Die Hauptsprache der Webseite ist korrekt im HTML-Tag angegeben.

3.2.1a Keine unerwartete Kontextänderung bei Fokus

Seite1, Seite2, Seite3:
Der Fokuserhalt führt nicht zu einer unerwarteten Kontextänderung.

3.2.2a Keine unerwartete Kontextänderung bei Eingabe

Seite3:
Nutzereingaben in den Formularfeldern führen nicht zu unerwarteten oder nicht angekündigten Kontext-Änderungen.
Es werden keine zusätzlichen Formularfelder dynamisch erzeugt nach Formulareingaben.
Es werden keine Inhaltsänderungen unterhalb des Elements, das sie auslöst, hervorgerufen.

3.2.3a Konsistente Navigation

Seite1, Seite2, Seite3:
Navigationsmechanismen und Menüeinträge in verschiedenen Bereichen des Webauftritts sind gleich angeordnet und gestaltet. Im Headerbereich befindet sich stets die Hauptnavigation und der Fußbereich enthält auf allen Seiten Weiterführende Links.

3.2.4a Konsistente Bezeichnung

Seite1, Seite2, Seite3:
Die Navigationsmechanismen und Funktionen, die innerhalb des Webauftritts wiederholt eingesetzt werden, sind stets einheitlich bezeichnet.

3.3.1a Fehlererkennung

Seite3:
Wenn das Formular Fehlermeldungen erzeugt, werden die fehlerhaft ausgefüllten Felder identifiziert und der Fehler wird in Textform beschrieben. Nach Korrektur der Eingaben und erneutem Abschicken des Formulars verschwinden die zuvor angezeigten Fehlermeldungen.

3.3.3a Hilfe bei Fehlern

Seite3:
Wird ein Eingabefehler automatisch festgestellt, wird der Fehler in Textform beschrieben. Die erzeugten Fehlermeldungen sind verständlich und geben Hinweise, wie der Fehler zu korrigieren ist.

4.1.1a Korrekte Syntax

Seite1, Seite2, Seite3:
Das Prüfergebnis des W3C-HTML-Validators nach Anwendung des "WCAG parsing only" Bookmarklet ist positiv. Die verwendete Markup-Sprache HTML wird korrekt eingesetzt.

4.1.2a Name, Rolle, Wert verfügbar

Seite1, Seite2, Seite3:
Es gibt keine Links oder Schaltflächen ohne "href". Es gibt keine Formularelemente wie Checkboxen oder Radio-Buttons, die von der systemüblichen Darstellung abweichen, da sie mit anderen Elementen wie div oder img nachgebildet wurden. Es gibt keine selbstgebauten Widgets.

eher erfüllt sind 14 Prüfschritte:

Prüfschritt Kommentar
1.1.1a Alternativtexte für Bedienelemente

Seite1:
Alternativtexte sind bis auf eine Ausnahme (das Symbol zum Aufklappen der Bedienhilfe) immer vorhanden. Die Alternativtexte werden zum Teil vom System automatisch gesetzt dazu wird der Elementname verwendet. Die Redakteure des CMS werden daher dazu angehalten im CMS sinnvolle Dateinamen zu wählen und Alternativtexte bei jenen wo dies nicht zutrifft händisch anzupassen.
Da die Seite dynamisch mit aktuellen Meldungen befüllt wird, stellt diese Aussage eine Momentaufnahme dar. Stand: 02.12.2019.
Seite2, Seite3:
Alternativtexte sind bis auf eine Ausnahmen (das Symbol zum Aufklappen der Bedienhilfe) immer vorhanden. Die Alternativtexte werden zum Teil vom System automatisch gesetzt dazu wird der Elementname verwendet.

1.3.1b HTML-Strukturelemente für Listen

Seite1:
Alle Listen inklusive der Menüs sind mit den vorgesehenen HTML-Strukturelementen für Listen ausgezeichnet. Lediglich bei der Darstellung des Wetters werden HTML-Elemente für Listen verwendet, obwohl hier keine Liste zum Einsatz kommt.

1.3.1h Beschriftung von Formularelementen programmatisch ermittelbar

Seite3:
Die Beschriftungen von Formularfeldern sind richtig verknüpft. Label-Elemente haben ein "for"-Attribut. Wenn man mit der Maus auf die Beschriftung eines Formular-Elementes klickt wird der Cursor dadurch auf das Formular-Element gesetzt. Es gibt keine Gruppen von Formular-Elementen.
Lediglich das Suchfeld im Header ist ein unbeschriftetes Eingabefeld mit Textvorbelegung und hat weder ein aussagekräftiges title-Attribut noch ein verknüpftes verstecktes Label noch ein aria-label-Attribut.

1.3.5a Eingabefelder zu Nutzerdaten vermitteln den Zweck

Seite3:
Eingabefelder, die sich auf den Nutzer selbst beziehen, bezeichnen den Zweck über autocomplete-Attribute, abgesehen von der Anrede (Radio-Box).

1.4.3a Kontraste von Texten ausreichend

Seite1, Seite2, Seite3:
Sämtliche Texte und Überschriften haben ausreichende Helligkeitskontraste. Einige Menü-Punkte in der Hauptnavigation haben bei einer Schriftgröße von 14 Pixel zu kleine Kontrast-Werte: "Rathaus & Service" hat einen Kontrast von 3,1:1, "Leben & Freizeit" von 1,7:1, "Bauen, Wohnen & Verkehr" von 2,1:1 und "Wirtschaft & Gewerbe" von 4,2:1.

1.4.5a Verzicht auf Schriftgrafiken

Seite1, Seite2, Seite3:
Für einen Link im Fußbereich (zur Grundschule) wird eine Schriftgrafik verwendet, diese Schriftgrafik hat eine Alternativtext.

2.1.1a Ohne Maus nutzbar

Seite1, Seite2:
Auch ohne Maus können alle wesentlichen Funktionen und Inhalte genutzt werden. Mit der Tabulator-Taste können alle wesentlichen Links und Funktionen erreicht werden.

2.2.2a Bewegte Inhalte abschaltbar

Seite1, Seite2, Seite3:
Bewegte Inhalte sind vorhanden und es gibt eine Möglichkeit, die Bewegung anzuhalten, indem man mit der Maus über den bewegten Inhalt geht. Alle Inhalte bleiben nach dem Anhalten der Bewegung verfügbar. Auf der Seite befindet sich keine Schaltfläche, mit der man die Bewegung stoppen kann und auch kein Hinweis, dass die Bewegung mit der Maus zu stoppen ist.

2.4.1a Bereiche überspringbar

Seite1, Seite2, Seite3:
Die Seite ist teilweise mit Überschriften und Spalten strukturiert. Diese Struktur ist unabhängig von der Darstellung auf dem Bildschirm zugänglich und nutzbar. Es werden sinnvolle Bereichsüberschriften mit HTML-Strukturelementen h1-h4 verwendet.
Es sind keine Sprunglinks vorhanden.
Das CMS nutzt keine HTML5 Elemente zur Auszeichnung von Bereichen (header, nav, main, aside, footer).
Es werden folgende WAI-ARIA document landmarks verwendet: banner, main, search, complementary und contentinfo. Die Zuordnung der Rollen ist korrekt und entspricht dem Seitenaufbau.
Seite2:
Die Seite ist teilweise mit Überschriften und Spalten strukturiert. Diese Struktur ist unabhängig von der Darstellung auf dem Bildschirm zugänglich und nutzbar. Es werden sinnvolle Bereichsüberschriften mit HTML-Strukturelementen h1-h4 verwendet.
Es sind keine Sprunglinks vorhanden.
Das CMS nutzt keine HTML5 Elemente zur Auszeichnung von Bereichen (header, nav, main, aside, footer).
Es werden folgende WAI-ARIA document landmarks verwendet: banner, main, search, navigation, complementary und contentinfo. Die Zuordnung der Rollen ist korrekt und entspricht dem Seitenaufbau.
Seite3:
Die Seite ist teilweise mit Überschriften und Spalten strukturiert. Diese Struktur ist unabhängig von der Darstellung auf dem Bildschirm zugänglich und nutzbar. Es werden sinnvolle Bereichsüberschriften mit HTML-Strukturelementen h1-h4 verwendet.
Es sind keine Sprunglinks vorhanden.
Das CMS nutzt keine HTML5 Elemente zur Auszeichnung von Bereichen (header, nav, main, aside, footer).
Es werden folgende WAI-ARIA document landmarks verwendet: banner, main, search und contentinfo. Die Zuordnung der Rollen ist korrekt und entspricht dem Seitenaufbau.

2.4.3a Schlüssige Reihenfolge bei der Tastaturbedienung

Seite2:
Links und Objekte werden mit der Tabulatortaste in einer schlüssigen Reihenfolge angesteuert. Die Tabulatorreihenfolge folgt im Wesentlichen der visuellen Anordnung auf dem Bildschirm von oben nach unten und von links nach rechts.
Auch die Marker und Elemente innerhalb der Google-Karte werden angesteuert. Danach gelangt man zu den einzelnen Adressen.

2.4.6a Aussagekräftige Überschriften und Beschriftungen

Seite2:
Überschriften sind klar und aussagekräftig. Jede einzelne Adresse hat eine Überschrift und im Fußbereich gibt es Überschriften. Über der Karte ist aktuell keine Überschrift.
Es sind keine Formularfelder vorhanden.

2.4.7a Aktuelle Position des Fokus deutlich

Seite2:
Der Tastaturfokus wird in manchen Fällen genau so deutlich hervorgehoben werden wie der Mausfokus. Dies ist der Fall bei der Hauptnavigation, bei der Breadcrumb-Navigation, beim Readspeaker und bei den Links im Fußbereich und den Adressen sowie den Adresskategorien.
Es ist nicht der Fall innerhalb der Google-Karte.

2.5.3a Sichtbare Beschriftung Teil des zugänglichen Namens

Seite1:
Bei Bedienelementen mit Beschriftungen, die Text oder Bilder von Text enthalten, enthält der zugängliche Name den sichtbaren Text. Dies sind die Links im Fußbereich und die Teaser-Überschriften. Diese besitzen das HTML title-Attribut und der Link-Text und der title-Attribut-Text sind identisch. Alle gängigen Screenreader kommen mit dieser Konstellation gut zurecht, siehe https://www.deque.com/blog/text-links-practices-screen-readers/
Seite2:
Bei einigen Bedienelementen mit Beschriftungen, die Text oder Bilder von Text enthalten, enthält der zugängliche Name den sichtbaren Text. Dies sind die Links im Fußbereich. Diese besitzen das HTML title-Attribut und der Link-Text und der title-Attribut-Text sind identisch. Alle gängigen Screenreader kommen mit dieser Konstellation gut zurecht, siehe https://www.deque.com/blog/text-links-practices-screen-readers/
Ohne zugänglichen Namen sind die Adress-Kategorien.
Seite3:

Bei einigen Bedienelementen mit Beschriftungen, die Text oder Bilder von Text enthalten, enthält der zugängliche Name den sichtbaren Text. Dies sind die Links im Fußbereich. Diese besitzen das HTML title-Attribut und der Link-Text und der title-Attribut-Text sind identisch. Alle gängigen Screenreader kommen mit dieser Konstellation gut zurecht, siehe https://www.deque.com/blog/text-links-practices-screen-readers/

3.3.2a Beschriftungen von Formularelementen vorhanden

Seite3:
Beschriftungen sind bei allen Formularelementen vorhanden. Die Beschriftung der Formularelemente ist vor (also links neben oder über) dem zugehörigen Eingabefeld angeordnet.
Die Beschriftung von Checkboxen und Radioboxen ist immer rechts neben dem Eingabefeld.
Bei dem Feld E-Mail wird für die Eingabe ein bestimmtes Format verlangt und es wird keine Anweisungen angezeigt.

nicht anwendbar sind 22 Prüfschritte:

Prüfschritt Kommentar
1.1.1c Leere alt-Attribute für Layoutgrafiken

Seite1, Seite2, Seite3:
Es werden keine Grafiken eingesetzt, die rein dem Layout dienen.

1.1.1d Alternativen für CAPTCHAs

Seite1, Seite2:
Es werden keine CAPTCHAs auf dieser Seite eingesetzt.

1.2.1a Alternativen für Audiodateien und stumme Videos

Seite1, Seite2, Seite3:
Kein Einsatz von Audiodateien in denen Informationen vermittelt werden, kein Einsatz von stummen Videos oder Animationen. Medienalternativen in Form von Transkriptionen werden daher ebenfalls nicht angeboten.

1.2.2a Aufgezeichnete Videos mit Untertiteln

Seite1, Seite2, Seite3:
Es werden keine Videoaufzeichnungen eingesetzt.

1.2.3a Audiodeskription oder Volltext-Alternative für Videos

Seite1, Seite2, Seite3:
Es werden keine Videoaufzeichnungen eingesetzt.

1.2.4a Videos (live) mit Untertiteln

Seite1, Seite2, Seite3:
Kein Einsatz von Live-Übertragungen.

1.2.5a Audiodeskription für Videos

Seite1, Seite2, Seite3:
Es werden keine Videoaufzeichnungen eingesetzt.

1.3.1c HTML-Strukturelemente für Zitate

Seite1, Seite2, Seite3:
Es werden keine Zitate auf der Seite veröffentlicht.

1.3.1e Datentabellen richtig aufgebaut

Seite1, Seite2, Seite3:
Es werden keine Tabellen eingesetzt.

1.3.1f Zuordnung von Tabellenzellen

Seite1, Seite2, Seite3:
Es werden keine Tabellen eingesetzt.

1.3.1g Kein Strukturmarkup für Layouttabellen

Seite1, Seite2, Seite3:
Tabellen werden nicht für Layoutfunktionen verwendet.

1.3.5a Eingabefelder zu Nutzerdaten vermitteln den Zweck

Seite1, Seite2:
Es gibt keine Eingabefelder, die sich auf Daten des Nutzers beziehen.

1.4.2a Ton abschaltbar

Seite1, Seite2, Seite3:
Die Seite hat keine Tonelemente, die automatisch abgespielt werden.

2.5.1a Alternativen für komplexe Zeiger-Gesten

Seite1, Seite2, Seite3:
Die Seite enthält keine pfadbasierten Gesten oder Mehrpunkt Gesten.

2.5.4a Alternativen für Bewegungsaktivierung

Seite1, Seite2, Seite3:
Es gibt keine Funktionen, die über Gerätebewegung oder Benutzerbewegung ausgelöst werden können.

3.1.2a Anderssprachige Wörter und Abschnitte ausgezeichnet

Seite1, Seite2, Seite3:
Anderssprachige Wörter und Abschnitte sind nicht vorhanden.

3.2.2a Keine unerwartete Kontextänderung bei Eingabe

Seite1, Seite2:
Die Seite enthält keine Formularelemente.

3.3.1a Fehlererkennung

Seite1, Seite2:
Es gibt keine Formularfelder auf der Seite.

3.3.2a Beschriftungen von Formularelementen vorhanden

Seite1, Seite2:
Es gibt keine Formularfelder auf der Seite.

3.3.3a Hilfe bei Fehlern

Seite1, Seite2:
Es gibt keine Formularfelder auf der Seite.

3.3.4a Fehlervermeidung wird unterstützt

Seite1, Seite2, Seite3:
Die Seite enthält keine Formulare für Transaktionen durch die Nutzer rechtlich bindende Verpflichtungen eingehen.

4.1.3a Statusmeldungen programmatisch verfügbar

Seite1, Seite2, Seite3:
Es werden keine Statusmeldungen auf der Seite erzeugt.

Feedback und Kontakt

Sind Ihnen Mängel beim barrierefreien Zugang zu Inhalten von www.putzbrunn.de aufgefallen?
Dann können Sie sich gerne bei uns melden. Bitte benutzen Sie dafür das vorgesehene Feedback-Formular.