Von kreativ bis nützlich: Keine Langeweile in den Sommerferien

Burg Schwaneck

Kreativ sein, in der Jugendbildungsstätte Burg Schwaneck.

Bildungszentrum Burg Schwaneck und Jugendbegegnungsstätte am Tower bieten trotz Corona-Pandemie ein vielfältiges Programm an

Pullach. Sinnvoller Sommerferienspaß – kein Gegensatz in den Programmen der Jugendbildungsstätte Burg Schwaneck und der Jugendbegegnungsstätte am Tower. Eltern wissen ein Lied davon zu singen, einen Zeitvertreib für ihre Kinder zu finden, bei dem es nicht nur um den Funfaktor für die Kids geht. Die Angebote auf der Burg in Pullach sowie dem Heiner Janik Haus in Oberschleißheim sind alles andere als tröge, von kreativ bis nützlich wird vieles geboten – Langeweile ist dabei ein Fremdwort, in Zeiten von Corona wichtiger denn je.

Gerade nach Lock-down und Homeschooling ist das Bedürfnis von Mädchen und Jungen im Kreis von Gleichgesinnten zu sein riesengroß. Da kommen die Angebote auf der Burg Schwaneck gerade richtig. Bei „Solarflitzer bauen“ steht für Jugendliche von zehn bis 14 Jahren Konstruieren und Forschen auf dem Programm – in der Werkstatt und im Klimaschutz-Lab: Von der Idee über die Planung bis zum Bau dreht sich vom 17. bis 19. August im Naturerlebniszentrum alles um solarbetriebene Vehikel, erneuerbare Energien und Klimaschutz. Vom 17. bis 21 August können Kids in die magische Welt der Harry Potter Saga eintauchen. Neben dem Einstudieren verschiedener Rollen erleben Neun- bis 13-Jährige spannende Abenteuer auf der ganz besonderen Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei in Pullach. Nicht minder spannend wird es vom 31. August bis 4. September für die „Größeren“. Aufgrund der alljährlich großen Nachfrage wird ein zweites Harry-Potter-Camp angeboten: Dann kommen Jugendlichen von zehn bis 17 Jahren voll auf ihre Kosten.

„Ich liebe es, Theater zu spielen. Es ist viel realistischer als das Leben.“ (Oscar Wilde) Mädchen und Jungen, die Lust haben mit anderen einmal in neue Figuren zu schlüpfen, sind bei dieser Freizeit genau richtig. Vom 24. bis 28. August tauchen Zehn- bis 14-Jährige mit jeder Menge Spaß in die Wunderwelt Theater ein. Eine Wunderwelt ganz anderer Art lernen Kids am 7. September kennen, die der Insekten. Deren Anzahl ist in den letzten Jahren extrem zurückgegangen. Wie kann man dem Insektenschwund entgegenwirken? In dem man ihnen ein Zuhause anbietet. Im Workshop bauen Acht- bis Zwölfjährige Insektenhotels für den eigenen Garten oder den Balkon und lernen dabei, wo sich die Tiere am wohlsten fühlen.

Kreativ und nützlich sind auch die Mitmach-Seminare, die im Heiner Janik Haus – Jugendbegegnungsstätte am Tower in Oberschleißheim angeboten werden. „Graffiti & Stencilprints“ stehen am 29. und 30. Juli auf dem Programm. Jugendliche ab 14 Jahren lernen grundlegende Techniken kennen, um ein eigenes Tag, Motiv oder Masterpiece zu gestalten. Sie entwerfen und schneiden Schablonen (Stencils) und sprayen diese, genauso wie auch der berühmte Streetart-Künstler „Banksy“. Schöpferisch geht es auch in der Künstlerwerkstatt am 3. und 4. August zu. Im Outdoor-Atelier lernen Mädchen und Jungen ab 14 Jahren das Handwerk der Malerei kennen – vom Bau einer Leinwand über das Herstellen der eigenen Temparafarben bis zum fertigen Bild.

Der 5. und 6. August sowie 17. und 18. August stehen unter dem Motto „Media Mania“. Wer gern Filme und Reportagen auf Netflix schaut oder sich Tutorials und witzige Clips über YouTube reinzieht, ist hier richtig. Jugendliche ab 14 Jahren können selbst mir der Kamera aktiv werden und eigene kleine Filme produzieren. Am 5. und 6. August sowie 12. und 13. August dreht sich alles ums Thema Fliegen! Bei Besuchen der Flugwerft und des Flugplatzes Oberschleißheim bekommen Mädchen und Jungen ab 12 Jahren Einblick in die Welt des Segelfliegens. Im Anschluss werden sie selbst zum/r Konstrukteur*in, entwerfen und bauen ihren eigenen Segelflieger aus Papier. Natürlich dürfen Testflüge vom Tower der Jugendbegegnungsstätte in Oberschleißheim nicht fehlen.

Bastelfreudige Mädchen und Jungen ab 12 Jahren sind am 10. und 11. August genau richtig, dann werden Vibrobots (Wackelinsekten) aus Upcycling-Materialien gebaut. Im Fokus stehen elektrische Schaltkreise, die Technik des Lötens und der Umgang mit unterschiedlichen Handwerkszeugen – am Ende krabbeln alle Vibrobots um die Wette. Am 13. und 19. August heißt es „Auf die Roboter, fertig, los!“ Kids ab 12 Jahren können einen Schnuppertag mit dem LEGO Mindstorms EV3 Roboterbaukasten erleben – das heißt bauen, tüfteln und experimentieren, bis jeder seinen eigenen LEGO-Roboter zum Leben erweckt hat. Mehr Infos sowie Preise und Anmeldung unter www.burgschwaneck.de/ferien und www.jbs-am-tower.de.

Über den Kreisjugendring München-Land:

Im Bildungszentrum Burg Schwaneck, dem Ferien- und Bildungszentrum Siegsdorf sowie dem Heiner Janik Haus, Jugendbegegnungsstätte am Tower in Oberschleißheim organisiert der Kreisjugendring München-Land (KJR) seine überregionalen Bildungsarbeit. Der KJR ist eine Gliederung des Bayerischen Jugendrings, KdöR, und freier Träger der Jugendhilfe. Als eine der größten Jugendorganisationen in Bayern vertritt er die Interessen von Kindern und Jugendlichen. Im KJR sind 32 Jugendverbände und Jugendinitiativen aus dem Landkreis München organisiert. Durch vielfältige Bildungs- und Freizeitangebote fördert der KJR die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen und das soziale Miteinander. Dafür beschäftigt er rund 500 hauptberuflich Mitarbeitende in rund 120 Einrichtungen sowie viele ehrenamtlich Aktive. In der Regionalen Jugendarbeit hat der KJR München-Land Trägerschaften und Kooperationen in den Bereichen offene und mobile Kinder- und Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit an Schulen, Gebundene und offene Ganztagsschule, Nachmittagsbetreuung und in Einrichtungen der Jungen Integration.