Fachstelle für Betreuungsangelegenheiten

LRA_2
Hausanschrift:Mariahilfplatz 17 (Beratung findet einmal monatlich im Rathaus der Gemeinde Putzbrunn statt) 81541 München
Ansprechpartner/in:Frau Petra Lebeau
Telefon:089 / 6221-2840
E-Mail:

Das Betreuungsrecht

 

"Solange ich dazu noch in der Lage bin, möchte ich selbst entscheiden, wer, unter welchen Voraussetzungen und in welchem Umfang für mich tätig sein soll."

Wir alle können durch Krankheit, Unfall oder im Alter in eine Lage kommen, in der wir für uns selbst keine Entscheidungen mehr treffen können.

Haben Sie bereits eine Vertrauensperson umfangreich bevollmächtigt, kann diese für Sie handeln.

 

Ist das nicht der Fall und reichen andere Hilfen nicht aus, kann das Betreuungsgericht einen rechtlichen Betreuer für Sie bestellen, der Sie in der Regelung Ihrer wichtigen Angelegenheiten unterstützen kann.

Eine rechtliche Betreuung meint nicht die persönliche soziale Betreuung vor Ort, sondern eine gesetzliche Vertretung nach außen.

 

Das Betreuungsgericht

 

Beim Betreuungsgericht wird eine gesetzliche Betreuung angeregt und das Betreuungsverfahren geführt. Endgültige Entscheidungen im Betreuungs- u. Unterbringungsverfahren trifft das Betreuungsgericht.

 

Wenn Sie eine Betreuung anregen möchten, dann können Sie dies entweder beim Betreuungsgericht (ehemaliges Vormundschaftsgericht) des Aufenthaltsortes des Betroffenen erledigen oder Sie nehmen direkt mit uns Kontakt auf.

Was machen wir - die Betreuungsstelle

 

Wir beraten Sie

  • in allen Fragen des Betreuungsrechts

  • zu den Voraussetzungen der Einleitung einer Betreuung

  • zum Verlauf des Verfahrens

  • bei der Auswahl eines Betreuers

Innerhalb eines Betreuungsverfahrens unterstützt die Betreuungsstelle das Gericht bei der Prüfung, ob eine Betreuung erforderlich ist.

  • Dazu spricht ein Mitarbeiter der Betreuungsstelle mit Ihnen, um Hintergrund-informationen zu Ihrer Lebenssituation zu erhalten.

  • Sie werden persönlich angehört und können Ihre Wünsche und Vorstellungen

    äußern.

  • Wenn Sie damit einverstanden sind sprechen wir z.B. mit Angehörigen und Hausarzt.

  • Wann immer es möglich ist, versuchen wir eine rechtliche Betreuung zu vermeiden.

  • Wir prüfen ob ggf. eine Vorsorgevollmacht erstellt werden kann.

  • Nach Möglichkeit suchen wir nach anderen Hilfen, die evtl. eine Betreuung vermeiden könnten.

  • Wir suchen nach einem geeigneten Betreuer, vorrangig aus dem Kreis der Angehörigen.

     

Darüber hinaus informiert Sie die Betreuungsstelle über die

  • (Vorsorge) Vollmacht zur Vermeidung einer Betreuung

  • Betreuungsverfügung

  • Patientenverfügung

     

Für unsere Beratungstätigkeit entstehen Ihnen keine Kosten. Das Beglaubigungsverfahren selbst ist kostenpflichtig.

 

Wichtig zu wissen, ist auch: Entgegen einer verbreiteten Meinung haben auch Eheleute untereinander sowie Eltern oder Kinder kein automatisches Vertretungsrecht gegenüber einer volljährigen verwandten Person. Zur Vertretung bedarf auch dieser Personenkreis einer rechtswirksamen Legitimation.

"Krankheit, Unfall oder Alter“. Es gibt viele Gründe, die dazu führen können, dass man nicht mehr in der Lage ist, Entscheidungen selbst zu treffen.

 

Hat man bereits selbst eine Vertrauensperson umfangreich bevollmächtigt, kann diese für einen handeln. Ist das nicht der Fall und reichen andere Hilfen nicht aus, kann das Betreuungsgericht einen rechtlichen Betreuer bestellen, der den Betroffenen in der Regelung seiner wichtigen Angelegenheiten unterstützen kann. Als Betreuer wird vorrangig ein Angehöriger bestellt. Nur wenn es keinen geeigneten Angehörigen gibt oder eine neutrale Person erwünscht wird, übernehmen Berufsbetreuer die Funktion.

 

Eine rechtliche Betreuung meint aber nicht die persönliche soziale Betreuung vor Ort, sondern eine gesetzliche Vertretung nach außen. Der Betreuer steht dem Betroffenen beispielsweise bei der Erledigung schriftlicher und finanzieller Angelegenheiten (gegenüber Behörden, Heimen usw.) mit Rat und Tat zur Seite.

Die für die Gemeinde Putzbrunn zuständige Mitarbeiterin der Betreuungsstelle des Landkreises München, Frau Lebeau, bietet einmal im Monat eine kostenlose Sprechstunde in der Gemeinde Putzbrunn an.

 

Dabei können Fragen zu den Voraussetzungen und der Führung gesetzlicher Betreuungen sowie zur Erstellung und Ausübung von Vollmachten gestellt werden.

Zusätzlich wird die kostenpflichtige Beglaubigung von Vollmachten angeboten.

 

Die nächsten Termine (jeweils von 14:00 bis 15:00 Uhr) entnehmen Sie bitte der aktuellen Ausgabe der „Presse Putzbrunn“.

 

Um vorherige Terminabsprache mit Frau Lebeau unter Tel. 089/6221-2840 wird gebeten.